ARBEITSGEMEINSCHAFT

Die Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug in Deutschland wurde 1975 von Herrn LRSD Nando Mäsch gegründet.

In ihr sind alle Lehrpersonen und Schulleitungen von z.Zt. über 90 Schulen eingeladen, unter der Leitung eines gewählten Vorsitzenden zusammenzuarbeiten.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind im Wesentlichen Lehrpersonen und Schulleitungen, die an der Zusammenarbeit interessiert sind und die verschiedenen Angebote wahrnehmen.

Weil die einzelnen Schulen in Bezug auf die Arbeitsgemeinschaft autonom sind, trägt sie in der französischen Version ihres Namens die Bezeichnung Fédération.

Ideelle und finanzielle Unterstützung wird von der Französischen Botschaft gewährt, bei besonderen Projekten aber auch vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, vom Auswärtigen Amt, von der Robert-Bosch-Stiftung.

Die Arbeitsgemeinschaft ist über die Grenzen der Bundesländer hinweg tätig.

Sie organisiert jährliche Lehrerfortbildungsveranstaltungen für deutsche und französische Lehrkräfte sowie bilinguale Schülertreffen in mehrjährigem Abstand. Sie trägt zur Entwicklung von Unterrichtsmaterialien bei und sie kooperiert in zahlreichen Arbeitszusammenhängen mit Partnern wie dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Deutsch-Französischen Institut in Ludwigsburg, dem Goethe-Institut Paris, dem Büro II des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit, dem Auswärtigen Amt, der französischen Botschaft Berlin.

Die Arbeitsgemeinschaft hat darauf hingewirkt, dass 1987 die Elternvereinigung der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug in Deutschland (Elternvereinigung) und 1990 der Verein der Freunde und Förderer der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug e.V. (Förderverein) gegründet wurden.

Die drei Vereinigungen arbeiten eng zusammen.

Die Arbeitsgemeinschaft wird seit dem 9. März 2020 geführt von folgendem Team:

Vorsitzender:

  • Maik Böing (Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Köln und Gymnasium Kreuzgasse, Köln) > Kontakt: boeing[at]libingua.de

Stellvertretende Vorsitzende:

  • Florian Niehaus (Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Aachen und Sankt-Leonhard-Gymnasium, Aachen) > Kontakt: niehaus[at]libingua.de
  • Alexander Schröer (Koordinator des Bilingualen Bildungsgangs am Otto-Schott-Gymnasium in Mainz, teilabgeordnet an das Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz) > Kontakt: schroeer[at]libingua.de

Ehrenvorsitzender ist der langjährige Vorsitzende der LIBINGUA-Arbeitsgemeinschaft von 2002-2020, Herr Leitender Regierungsschuldirektor a.D. Paul Palmen (ehemals Bezirksregierung Köln). > Kontakt: palmen [at] libingua.de

Daneben finden Sie weitere Ansprechpartnerinnen und -partner in folgenden Bereichen:

Kollegiale Vernetzung:

  • Michaela Bodensteiner (Werner-von-Siemens-Gymnasium, Regensburg) > Kontakt: bodensteiner[at]libingua.de
  • Franz Fischer (Karl-Theodor von Dalberg-Gymnasium, Aschaffenburg) > Kontakt: fischer[at]libingua.de

Internationale Karrierewege (Zusammenarbeit Deutsch-französische Hochschule, Sciences Po etc.):

  • Anja Lützler (Luisen-Gymnasium, Düsseldorf) > Kontakt: luetzler[at]libingua.de
  • Paula Theurich (Ziehenschule, Frankfurt) > Kontakt: theurich[at]libingua.de
  • Daniela Wingenfeld (Hildegardisschule, Bochum) > Kontakt: wingenfeld[at]libingua.de

Sonderprojekte und Wettbewerbe:

  • Ramona Hunzelmann (Gymnasium Alleestraße, Siegburg) > Kontakt: hunzelmann[at]libingua.de
  • Angela Voges (Pascal-Gymnasium, Münster) > Kontakt: voges[at]libingua.de

Zum Organigramm gelangen Sie hier: Organigramm Libingua AG Stand 09.03.2020

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Datenschutzerklärung